Was ist Coaching und wann ist es sinnvoll?

Was ist Coaching eigentlich genau? Worin besteht der Unterschied zwischen Coaching und Therapie? Wann ist ein Coaching sinnvoll? Worauf sollte man achten, wenn man nach einem Coach sucht? - All diese Fragen werden mir häufig gestellt. Deshalb dachte ich mir, ich beantworte sie mal in einem Blogpost.

Was ist Coaching und was macht man da?

Das Coaching, insbesondere das Personal- bzw. Life-Coaching unterstützt dich dabei, dich mit folgenden Fragen auseinanderzusetzen:

  • Was möchte ich aus meinem Leben machen?
  • Was hält mich davon ab, es in die Tat umzusetzen?
  • Was werde ich dafür tun?

Die Fragen klingen einfach, doch die Antworten darauf sind es oftmals nicht. Ein Coach kann dich dabei unterstützen, die Antworten zu finden, die sich für dich richtig und gut anfühlen. Es ist, als ob du einen Personal Trainer für dein Leben hättest, der dir dabei hilft, all deine Lebensbereiche zu verbessern. Ein Coach unterstützt dich dabei, herauszufinden, wohin du gehen möchtest und dabei, Strategien zu planen, um dort auch wirklich hinzukommen. Im Coaching wird eine Reihe von Techniken und Strategien genutzt, die dir dabei helfen können:

  • zu klären, was du vom Leben möchtest
  • realistische und erreichbare Ziele zu setzen
  • deine Fortschritte festzuhalten
  • fokussiert zu bleiben
  • ein gewisses Commitment beizubehalten
  • deine Ziele, Pläne und Strategien kontinuierlich neu zu überprüfen
  • deine Werte zu identifizieren

Es hilft dir auch dabei zu verstehen, was dir in deinem Leben wichtig ist und was dir Erfüllung bringt. Ein Coach steht dir zur Seite und arbeitet gemeinsam mit dir daran, deine persönlichen Ziele zu schärfen und umzusetzen.

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Coaching und der Psychotherapie?

Coaching ist keine Therapie, denn es richtet sich immer nur an gesunde Menschen und ist eher als Begleitung auf Augenhöhe zu betrachten und nicht als Heilung in Abhängigkeit. Vorab wird auch immer geklärt, ob du für ein Coaching geeignet bist und bekommst gegebenenfalls die Empfehlung, statt einem Coaching therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gut ausgebildete Coaches wissen zum Glück, wann eine Grenze erreicht ist, wie weit sie gehen können, und ab wann sie eine andere, z.B. psychotherapeutische Ausbildung benötigen.

Der Schwerpunkt im Coaching liegt weniger darin, Probleme und Schwierigkeiten zu entwirren. Stattdessen ist es sehr zukunftsorientiert, indem man sich hier mehr darauf fokussiert, Lösungen zu finden.

Anders als in der Beratung gibt dir der Coach jedoch keine Antworten, sondern unterstützt dich empathisch dabei, gemeinsam die Antworten zu finden. Denn alle Antworten liegen in dir. Manchmal sind sie für dich aber durch irgendwelche Umstände und Gründe nicht frei zugänglich. Und da kann dich ein Coach dabei unterstützen, sie dir durch bestimmte Techniken, Übungen und gezielte Fragen wieder zugänglich zu machen. Die Aufgabe eines Coaches ist es also, dich dabei zu unterstützen, deine Probleme oder Anliegen selbst zu lösen, indem du dazu angeregt wirst, selbst Lösungsvorschläge zu machen. Du bist schließlich dein*e eigene*r ExpertIn. Du kennst dich am allerbesten aus. Und eine Veränderung ist auch nachhaltig nur möglich, wenn sie wirklich aus dir herauskommt, weil du dann aus deinem Inneren heraus motiviert bist und da bleibst du einfach dran und veränderst es auch.

Wann ist ein Coaching sinnvoll?

Ein Coaching ist dann sinnvoll, wenn du dir Veränderung wünschst. Wenn du dich in Situationen befindest, in denen du merkst, dass du unzufrieden bist. Situationen, die dir vielleicht auch Energie rauben, welche du nicht weiter hineinstecken möchtest. Egal ob dein Problem etwas Klares oder Diffuses ist und du es gar nicht klar ausdrücken kannst: In all diesen Situationen kannst du dich von einem Coach unterstützen lassen, um für dich mehr Klarheit und Zufriedenheit zu finden - und auch deine Selbstbestimmung wiederzuerlangen.

Worauf ist zu achten, wenn du einen Coach für dich suchst?

Wichtig für dich zu wissen ist, dass das Coaching als Beruf nicht geschützt ist. Fast jeder kann sich so nennen - ob er oder sie eine Ausbildung gemacht hat, oder nicht. Es gibt leider relativ viele schwarze Schafe, die viel Geld für Coachings verlangen und mehr daran interessiert sind, ihre Taschen mit Geld vollzustopfen, als dir zu helfen. Deshalb: Achte auf deiner Suche auf jeden Fall darauf, ob der Coach auch eine Ausbildung absolviert hat und vertraue vor allem auf dein Gefühl.

Die Chemie zwischen euch muss unbedingt stimmen, weil es unglaublich wichtig ist, dass du dich bei dieser Person gut aufgehoben fühlst und ihr vertrauen kannst. Meist erkennst du das schon durch das Erst- bzw. Kennenlerngespräch, welches viele Coaches kostenlos anbieten, weil sie dich auch erstmal kennenlernen und einschätzen möchten, ob du für ein Coaching mit ihnen geeignet bist. Schau, wer dir ein gutes Bauchgefühl gibt, und wer nicht.

Du suchst nach einem Coach und hast bei mir ein gutes Bauchgefühl bekommen? Dann vereinbare gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir!